Kennenlerntage in Possenhofen

Am 14. und 15. November verbrachten die SchülerInnen der Praxisklasse mit ihrer Lehrerin Frau Lintner und ihrer Sozialpädagogin Frau Reisch zwei ausgefüllte Tage in der Jugendherberge Possenhofen. Das Wetter war traumhaft und so startete das Team gleich nach der Ankunft zu einer Wanderung durch Wald und Schlucht. Dort gab es gleich das erste Spiel: Eierlauf. Am Ende wurde die Anstrengung mit einer wunderbaren Aussicht auf den Starnberger See belohnt.

Nach dem reichhaltigen Mittagessen durften endlich die Zimmer belegt und hergerichtet werden. Danach ging es gleich weiter mit Wettläufen am Rande des Sees, um das schöne Wetter auszunützen. Anschließend waren die SchülerInnen beim Turmbau aus verschiedenen Materialien gefordert – wer kann den höchsten Turm bauen, der auch noch mindestens 5 Sekunden stehen bleibt?

Nach so viel Action knurrte der Magen und so besorgte Frau Lintner Pizzen für alle. Trotzdem schmeckte auch das Abendessen noch. Einige aus der Klasse besuchten andere Gruppen, mit denen sie sich angefreundet hatten, am Lagerfeuer, die anderen vertrieben sich die Zeit mit Gesellschaftsspielen wie „Activity“ oder „Mensch-Ärgere-Dich-Nicht“.

Um 22 Uhr sollte dann laut Herbergsvater Zimmerruhe sein, jedoch war die Reise zu aufregend zum Schlafen. So manch einer machte – leise – durch. So erschienen einige Schüler mit kleinen Äuglein zum Frühstück. Anschließend hieß es bereits Zimmer aufräumen und sauber kehren.

Nach einem Abschlussspiel, dem Eierfall, wanderte die Gruppe am See entlang bis Niederpöcking, nahm den Bus und den Zug nach Pasing, wo Mc Donalds wartete.

Zum Glück war am folgenden Tag „Buß- und Bettag“, der für alle SchülerInnen Ausschlafen bedeutete.

Besuch auf dem Hartlhof in Esting

Eindrücke vom Praxistag

Impressionen vom Betriebspraktikum 1 von 6

Wandertag der Praxisklasse

 

Am 22. September unternahmen wir zum ersten Mal gemeinsam eine Wanderung. Diese führte uns bei herrlichstem Herbstwetter zum Pucher Meer, wo wir mehrere Kennenlern- und Gruppenspiele ausprobierten.

Erster Praxistag der Praxisklasse

 

Seit diesem Schuljahr gibt es bei uns ganz innovativ eine Praxisklasse. Hier sollen Schüler zu einem Abschluss und einer Ausbildung kommen. Der Klassenleiter wird täglich von einer Sozialpädagogin für alle wichtigen Berufsorientierungsaufgaben unterstützt. Daneben stehen den Schülern Fachlehrer und ehrenamtliche Kräfte zur Verfügung, damit dieses Projekt Erfolg verspricht.

Finanziell entlastet wird die Praxisklasse über die Stadt FFB und den Europäischen Sozialfonds.

Am sogenannten Praxistag machen die Schüler in allen drei BoZ-Fächern Projekte. So wurde bereits das Klassenzimmer geweißelt und mittags gemeinsam gekocht und gegessen.