Quali 2024

Wir wünschen unseren Qualiteilnehmern viel Glück für die Prüfungen!


Tag der offenen Tür für unsere neuen 5. Klässler

 

Am Donnerstagnachmittag luden wir alle interessierten 4. Klässler ein, unsere Schule ein wenig besser kennenzulernen und sich mit den Eltern am Tag der offenen Tür über unsere Angebote zu informieren und vieles auch direkt auszuprobieren. 

Nach einer kurzen Begrüßung durch unsere HipHop Ag und Schulleiterin Frau Dütsch wurden alle "Neuen" von den nun schon erfahrenen aktuellen 5. Klässlern zu den Stationen begleitet, die im ganzen Schulhaus verteilt zu finden waren. So konnte man in der Turnhalle sein sportliches Geschick beim Parcours beweisen, im Keller in der Küche Waffeln backen oder im Werkraum den Hammer schwingen und im Erdgeschoss Experimente ausprobieren, Mangas auf verschiedene Arten malen  und erlebnispädagogische Spiele austesten. Wer es wieder zurück in die Aula schaffte, auf den warteten die Angebote der Schulsanitäter, musikalische Herausforderungen oder Bewegungsspiele mit den Footballern bzw. den Gorillas. Wer sechs Angebote schaffte, wurde am Ende mit einem kleinen Preis belohnt. 


Fastenbrechen in der Schule

Da die christliche Fastenzeit und der muslimische Ramadan in diesem Jahr zeitweise zusammenfielen, bot es sich in besonderer Weise an, etwas Gemeinsames zu unternehmen. Deshalb fasteten etliche Kinder der Klasse 6c der Mittelschule West Ende März einen ganzen Tag über, um erst am Abend gemeinsam in der Schule zu essen. Die Schülerinnen und Schüler brachten dazu zahlreiche kulinarische Spezialitäten mit, es wurde getanzt, gesungen und gespielt. Ein ganz besonderes Erlebnis für alle Religionen.


Wir machen unsere Stadt sauber

Auch die Mittelschule Fürstenfeldbruck West beteiligte sich wieder im Rahmen der Aufräumaktion "Ramadama". Gerade die vielen Zigarettenstummel stellen weiterhin eine enorme Belastung dar. Aber natürlich wurde auch anderer Müll gefunden und von uns aufgesammelt: z.B. Fahrradreifen, Flaschen, ein kaputter Regenschirm und ein Kanister. Auf unserem Weg trafen wir zudem eine Gleichgesinnte von "Bruck aktiv, sauber & schön". Diese verteilt Dosenaschenbecher, damit die Kippen nicht mehr auf dem Boden landen. Wenn wir alle mehr auf die Natur achten, dann geht's allen besser.


Ausbildungsmesse an der MS West

Knapp 50 Aussteller und circa 400 Schülerinnen und Schüler tummelten sich zur Ausbildungsmesse in unserer Mittelschule. Ausgerüstet mit Zeugnis, Lebenslauf und Anschreiben galt es, die zahlreichen Ausbilder von sich zu überzeugen und einen Platz fürs Praktikum oder sogar direkt eine Ausbildungsstelle zu ergattern. 

Neben unseren Abschlussklassenschülern, für die jeweils mehrere Einzelgespräche vereinbart wurden, waren auch die 8. und 7. Klassen unterwegs, um erste Kontakte zu knüpfen. Was sie können, zeigten sie bereits  beim Vorbereiten und Verteilen des Caterings für die Betriebe. 

Zu Gast waren neben unseren Schülern auch die Schüler der Mittelschule Fürstenfeldbruck Nord und der Mittelschule Türkenfeld als Mitglieder des Schulverbundes, um diese großartige Chance zu nutzen und die Weichen für ihre Zukunft zu stellen. 


Recherchebesuch in der Aumühle

Anfang Februar besuchte die Klasse 6c unserer Mittelschule die Bibliothek in der Aumühle. Nachdem letztes Jahr der Roboter "Dash" von den Kindern programmiert wurde, erkundeten sie dieses Mal die Bücherei an sich. In zwei Teams recherchierten die Wissbegierigen zum einen Begriffe mithilfe von OPAC, dem Online-Katalog, zum anderen erspielten die Kreativen Punkte bei Activity. Dazu stellten die Schülerinnen und Schüler Wörter pantomimisch, mit Erklärungen oder zeichnerisch dar. Nach jeweils 15 Minuten tauschten die Teams und am Ende wurde eine Siegermannschaft gekürt. Abschließend durften alle eigenständig die Bibliothek erforschen - die helle Freude und für jedes Kind das passende Angebot. 


Ab auf die Eisbahn in der AmperOase

Die sechsten Klassen verbrachten im Januar mehrere Sportstunden in Schlittschuhen, um ihre Eislauffertigkeiten zu entwickeln und zu verbessern. Dabei hatten die meisten Kinder viel Freude - mit oder ohne Fahrhilfe, an der Bande, an der Hand oder quer über die Eisfläche - jede und jeder in eigener Fasson. 


Fasching in der 6c

Die Klasse 6c überlegte sich in der Woche vor Fasching eigene Mottos, die dann in zahlreichen Ausführungen dargeboten wurden. Einen Auszug seht ihr in den Bildern: sportlich (teilweise in mehreren Schichten), im Pyjama, schick und es gab einen Heimatland-Tag. 


Richtig sortieren

Herr Heiß vom Abfallwirtschaftsbetrieb Fürstenfeldbruck - kurz AWB-FFB - erklärte uns vieles Wissenswertes über den Wertstoffhof, verschiedene Verpackungsmöglichkeiten und über das Recycling. Wir lernten zum Beispiel, dass die Gläserfarben aufgrund des Inhaltes gewählt werden und unterschiedlich vor UV-Strahlen schützen, im Straßenbelag die Schlacke des Abfallheizkraftwerkes enthalten ist und wir selbstverständlich Bäume schützen, wenn wir Papier und Pappe in die blaue Tonne zum Weiter- und Wiederverarbeiten geben. Ein nachhaltiger Vortrag, bei dem wir auch handlungsorientiert sortiert haben. 


Wir bauen um die Wette

Dieser Winter bot massig Material und so entstanden rund um unsere Schule ganz wundervolle weiße Prachtexemplare: sitzend, liegend, grimmig, cool, auf dem Kopf stehend oder auch einfach normal. Die Klasse 6c ist mächtig stolz auf ihre Schneegestalten.


ISEK - Wir wissen nun, was es damit auf sich hat

Am 19.12.23 besuchten einige Kinder der Klasse 6c auf freiwilliger Basis am Abend die Stadtratssitzung im Veranstlatungsforum Fürstenfeld. Dabei beobachteten sie den Ablauf einer solchen Versammlung, sahen den Bürgermeister Herr Götz und die Stadtratsmitglieder. Eines der Hauptthemen war an diesem Abend "ISEK", was für "integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept" steht. Dabei wurde vorgestellt, welche positiven Aspekte in Fürstenfeldbruck hervorzuheben sind und wo noch Entwicklungsbedarf besteht. Dazu wurden im Vorfeld auch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt nach ihrer Meinung gefragt. Auch wir machen uns Gedanken für den Stadtteil Buchenau. Was ist hier positiv? Was könnte besser sein? Wir finden toll, dass es viele Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten gibt und dass die Verkehrsanbindung gut ist. Schlecht fiel uns auf, dass die Mieten sehr hoch sind und viel Müll auf dem Boden liegt.


Spannende Geschichten

Die Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs darf strahlen. In einer starken Konkurrenz, die sich aus den jeweils zwei besten Vorlesern der 6. Klassen zusammensetzte, überzeugte Mariama aus der 6a am meisten. Mit ihrem selbstgewählten Buch "Maggie und die Stadt der Diebe" sowie beim Vortragen eines unbekannten Textes lies sie keine Zweifel offen und belegte einstimmig den ersten Platz.

Wir drücken ganz fest die Daumen für die nächste Runde und wünschen allen Beteiligten viel Freude beim Lesen!

Auf dem Foto sieht man die Gewinnerin zusammen mit Rektorin Frau Dütsch, Klassenleiterin Frau Jungert-Richter und der Lesebeauftragten Frau Wurster.


Endlich fertig!

Nachdem das erste Projekt Farben im vergangenen Schuljahr noch nicht ganz von Erfolg gekrönt war, versuchten wir mit neuen Kräften, die Wand im Treppenhaus der Schule erneut zu gestalten. Das Ergebnis lässt sich nun mehr als sehen!

Neben dem gesprühten Weltraum verewigten sich die Schüler mit ihren Träumen und Wünschen - wie könnte es auch anders sein - vor allem mit den Traumautos!

Wir danken dem Künstler Cepironer für die Geduld und die gute Zusammenarbeit.

Noch mehr Aktionen der Praxisklasse findet man hier!


Schauderhafte Gestalten

„Kann man das essen?“

Oh ja, auch wenn es echt gruselig aussah.
In vielen Klassen wurde sich am Tag vor den Herbstferien nochmal kräftig gestärkt, ehe es zur Halloween-Party in die Aula ging. Frau Vogler erklärte, dass die Verkleidungen ursprünglich der Abschreckung der bösen Geister dienten und führte anschließend durch die Feier.

Es wurde Limbo getanzt (besonders gerne zu Ayliva) und natürlich, wie jedes Jahr, wurden die besten Kostüme gewählt.


Die Gewinner seht ihr auf dem Foto.


Einfach mal offiziell am Boden kugeln

Korbinian und Christian des Judoclubs Fürstenfeldbruck luden am 23.10.23 ein, ihre Sportart JUDO auszuprobieren. Dabei vermeidet man Bewegungen, mit denen man den Gegner wirklich verletzen kann. Es wird nicht geschlagen oder getreten. 

Unsere Gäste zeigten viele Würfe, Haltegriffe, Armhebel und Würgetechniken. Judo bedeutet so viel wie „der sanfte Weg“, weil der Kämpfer  nachgeben können muss.
Hajime!


Die Trainingszeiten findest du hier: https://www.judoclub-ffb.de/trainingszeiten/


Apfelsaft selbstgepresst

Viele fleißige Bienchen der Klasse 6c sammelten am 20.10.23 im Kreislehrgarten Adelshofen diverse Apfelsorten auf, um sie anschließend der Presse zuzuführen. Herr Storch stieg sogar für uns auf die Bäume, um kräftig daran zu rütteln und eine möglichst große Ausbeute zu erzielen.
Der supergesunde Saft schmeckte vorzüglich, das bestätigten auch die mitgekommenen Eltern. Vielen Dank für ihre Unterstützung!
Mit ca. 100 verschiedenen Obstsorten wird im Kreislehrgarten die ganze Vielfalt und Tradition des Obstanbaus in der Region gezeigt und sie dienen dem Erhalt fast vergessener Sorten.
Danke auch an Frau Patrizio, die den Ausflug in die Wege leitete.


Auf Irrwegen

Die 6ten Klassen besuchten am 06.10.23 das Maisfeld in Lochhausen. Dabei hieß es:
Finde den Weg durch das Maislabyrinth und lös‘ dabei knifflige Rätsel. Es sind verschiedene Stationen mit Quizfragen dazu versteckt, die von dir
beantwortet und „abgestanzt“ werden müssen.
Alle fanden den Weg auch wieder heraus und die Kids durften sich „nach getaner Arbeit“ im Strohlabyrinth oder auf dem Abenteuerspielplatz weiter austoben.


Eine eigene Welt - St. Ottilien

Der Wandertag der Klasse 6c führte nach St. Ottilien. Dort ging es die unsagbar schöne Allee entlang und man stieß auf muhende Kühe und gackernde Hühner. In der Klosterkirche wurden alle (für einen Moment) ganz andächtig und still.
Abschließend entdeckte Josef das Missionsmuseum mit vielen, spannenden Objekten und es wurden viele Rätsel geknackt.

Ein toller Ausflug, zusammen
mit Frau Mazanek und Frau Brandl.


Theater an der Mittelschule

Für die Schülerinnen und Schüler der 5. - 7. Klassen gab es am 29. September ein ganz besonderes Schmankerl.

Die Theatergruppe des Weimarer Kulturexpress stand auf (und teilweise auch vor) der Bühne und präsentierte sein Stück "Mobbing - wenn Ausgrenzung einsam macht". Auf beeindruckende und schülernahe Weise konnten wir erleben, wie sowohl Täter als auch Opfer in eine Rolle rutschen, in die sie immer tiefer hineingeraten und wie Konflikte massiv eskalieren können. Im anschließenden Gespräch mit den Darstellerinnen wurden Mittel und Wege thematisiert, wie in diesen Situationen richtig reagiert werden sollte und wo man am besten Hilfe erhält.


Informationsabend zur Berufsberatung

Zum diesjährigen Klassenelternabend gab es für die Eltern der Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen einen besonderen Input. Unsere zuständige Berufsberaterin der Agentur für Arbeit, Frau Reseneder, informierte über die Rolle der Berufsberatung an Schulen und die zahlreichen Angebote der Agentur für Arbeit in der Aula.

Gerade für die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse, die nun kurz vor dem Eintritt ins Berufsleben stehen, nimmt die Berufsberatung eine wichtige Rolle und Unterstützerfunktion ein.

Die Hilfsangebote der Agentur für Arbeit sind dabei stets kostenfrei und für alle offen. Gerne kann man sich auch direkt an Frau Reseneder wenden. Hier gehts zum Kontakt.


Aufgeregte Gesichter am ersten Schultag

Heute ging es nun auch für alle Schülerinnen und Schüler an der MS FFB West los. 

Ein paar wenige haben den Weg zurück noch nicht gefunden, aber dennoch durften wir ca. 350 gespannte Gesichter in der Früh Willkommen heißen. 

Für die neuen 5. Klässler ging der Schultag in der Aula los, wo sie von der Trommelgruppe lautstark begrüßt wurden. Nach einigen einführenden Worten und einem fetzigen Auftritt der HipHop-Ag riefen die Klassenleiter ihre Schützlinge auf und ab gings ins Klassenzimmer.


Erster Schultag für das Kollegium

Es geht wieder los :-)

Bereits heute durften wir alle neuen Lehrerinnen und Lehrer begrüßen. Standesgemäß wurden Sie mit einem kleinen Willkommenspaket in Empfang genommen. 

Viel Freude im Beruf an der Mittelschule FFB West. 

 


Erfolgreiche Ascher-Aktion

Mithilfe der Agenda 21 sammelten am 18.07.2023 SchülerInnen der Mittelschule FFB West zahlreiche Zigarettenstummel im Olchinger Ortskern. Mit dieser Aktion wollten die Kinder ein Zeichen zum Schutze der Umwelt setzen. Sie sprachen viele Menschen direkt an und verteilten Taschenascher, damit die Kippen in Zukunft nicht mehr achtlos auf dem Boden laden. Ein Infozettel und große Plakate machten zusätzlich darauf aufmerksam, wie giftig und langwierig die Natur durch die Zigarettenstummel belastet wird.

In kürzester Zeit kamen zwei volle Eimer zusammen. Die Resonanz der Bevölkerung war sehr positiv und die Jugendlichen erhielten viel Zuspruch. Der Erfolg war dennoch leider von kurzer Dauer. Bereits am nächsten Tag fanden sich viele neue Kippenstummel auf den Gehwegen von Olching. Um das brisante Thema weiter hoch zu halten, ist bereits eine weitere Sammelaktion der Agenda 21 mit der Mittelschule Olching in Planung.


Mit den 5. ins Schwimmbad

Nachdem das ganze Jahr über die 5. Klassen im Sportunterricht in Kleingruppen ihre Bahnen zogen und lernten, sich in jeder Situation über Wasser zu halten, dachte sich die 5c: Ein Schwimmbad, das kann doch noch viel mehr. Und so ging es Anfang Juli zum Schwimmen, Springen, Spielen und Chillen in die Amper Oase.

"Es war so lustig mit den Schwimmtieren." (Denise)

"Ich fand es cool, mit meinen Freunden zu spielen und die Pommes waren lecker." (Lily)

"Das Springen hat mir am besten gefallen." (Jusuf)

"Die Backflips von Semir waren super." (Risel)


Hurra, hurra, der Pumuckl ist da

Bei einer äußerst lebhaften und interessanten Führung erzählte uns die Museumspädagogin Luzia Kink ganz viele lustige und spannende Informationen über den roten Kobold, der von Ellis Kaut erschaffen wurde.

Pumuckl treibt beim Schreinermeister Eder allerlei Spuk in dessen Werkstatt und er hat seine speziellen Vorlieben und Abneigungen, wie Kennern der Bücher oder der Serie nicht verborgen geblieben ist. Der Kobold liebt glitzernde Gegenstände,  Schokolade, Pudding, Segelboote und Unordnung. Auch Kleintiere wie Meerschweinchen und Mäuse mag er recht gern. Was er überhaupt nicht ausstehen kann sind Katzen, Heinzelmännchen, Gartenzwerge und Käse. Und das Reimen liegt ihm besonders. Im Museum Fürstenfeldbruck sind aktuell sogar das originale Bett und die Schaukel ausgestellt. Ein sehr lohnenswerter Besuch, wie Kinder der Klassen 5a und 5c unserer Schule bestätigen.

„Die Frau, die uns rumgeführt hat, hat uns viel Neues beigebracht.“ (Michelle)
„Wir durften an Hobelspänen riechen, das war toll. Die Führung hätte noch länger gehen können .“ (Amelie)
"Die Entwicklung des Aussehens von Pumuckl fand ich sehr spannend. Die erste Pumuckl-Puppe war gruselig.“ (Anna)


Abschlussklassen erkunden die Berufsschule FFB

Voll freudiger Erwartung nahmen die Neuntklässler des Prüfungsjahrgangs 2023 in Begleitung ihrer Lehrkräfte vorige Woche die freundliche Einladung der Berufsschule FFB an, um ihre zukünftige Ausbildungsstätte näher kennen zu lernen. Nach einer Begrüßung durch die dortige Schulleitung erhielten wir vom Beratungslehrer Einblicke in Aufbau und Möglichkeiten der weiteren Ausbildung nach dem Schulabschluss, bevor es in Kleingruppen zu sechs Bereichen verschiedenster Berufsfelder ging, wo uns von Azubis im 1. Lehrjahr die Schwerpunkte ihrer Ausbildung anschaulich nahe gebracht wurden. Unsere Schüler durften sogar selbst Hand anlegen und erste praktische Erfahrungen in den Bereichen KfZ, Metall, Gesundheit, Körperpflege und Elektro sammeln.

 Insgesamt war der Besuchstag für Schüler wie Lehrkräfte im topmodernen, erst 2021 bezogenen Schulgebäude ein voller Erfolg und wir freuen uns schon sehr darauf, diese Kooperation in den nächsten Jahren zu intensivieren!


freitags: Obst- und Gemüsetag

Im Fach Natur und Technik befassen wir uns aktuell mit der Ernährungspyramide und der Verdauung.

Es liegt auf der Hand, dass wir uns an unserem mensafreien Tag mit den tollsten Lebensmitteln überhaupt selbst versorgen. Ausgewählte Kinder bringen zum Obst- und Gemüsetag Kleinigkeiten mit, die gerade bei diesen Temperaturen besonders guttun!

Einfach gesund und lecker


Volle Fahrt zum Wagner

Am 25.05.23 versammelte sich die Klasse 5c im Treffpunkt Wagner in der Buchenau, um von Frau Schmidt all die interessanten und vielseitigen Artikel des Geschäftes kennenzulernen und natürlich – anlässlich des Welttag des Buches – das diesjährige Lese-Exemplar „Volle Fahrt ins Abenteuer“ ausgehändigt zu bekommen. Die Vorfreude aufs Lesen war mehr als geweckt. Zudem durften die Kinder all ihre Fragen stellen und in den Regalen stöbern.


Dornen und Stacheln

Anfang Mai besuchten wir, die Klasse 5c, die Bavaria Filmstadt, genauer gesagt Elton und Piet Flosse, um als Zuschauergäste bei 1, 2 oder 3 mitzuraten.

Das Thema lautete „Dornen und Stacheln“ und wir lernten, dass die Rosenzweige mit Stacheln und nicht mit Dornen besetzt sind. Sie lassen sich leicht abbrechen vom Stängel, anders als Dornen, die fest mit dem Spross verbunden sind.

Vor der Aufzeichnung durfte eine Schülerin unserer Klasse auf der Bühne abdancen und eine weitere sprach durch das Mikrofon. Ein informativer, spannender und lustig Ausflug.

Übrigens: Die Ausstrahlung der Sendung ist am 20.08.23 auf Kika geplant. Viel Vergnügen!


Ist das vielleicht auch ein Beruf für mich?

Für das Fach Wirtschaft und Beruf startete die Klasse 5c ein groß angelegtes Projekt zur Erkundung der Berufe unserer Schule. Zunächst lernten wir die Arbeitsplatzmerkmale wie Arbeitszeit, Arbeitsmittel oder Arbeitsbedingungen. Anschließend überlegten wir uns Fragen, die wir den beschäftigten Personen an unserer Schule stellen könnten und tippten diese am PC ab. Schließlich interviewten die Kinder die Erwachsenen, um ihre Ergebnisse auf Plakaten festzuhalten und der Klasse zu präsentieren.  Jetzt kennen wir die Menschen besser und wissen auch über deren Berufe viel besser Bescheid. Wer alles dabei, seht ihr in der Bildergalerie.


Gemeinsames Fastenbrechen

Am 30.03.23, ein Donnerstagabend, trafen sich etliche Kinder und Eltern der 5c zum Iftar.
Voraussetzung: Den Tag über wirklich nur trinken, nichts essen. Das hielten auch nicht-muslimische Kinder durch und so belohnten wir uns gemeinsam für unsere Disziplin. Alle brachten leckeres Essen mit, sodass gegen 19:45 Uhr das Buffet eröffnet werden konnte. Es gab zum Beispiel ägyptischen Reis, Börek oder Datteln. Wir tanzten zu türkischen und arabischen Liedern, lachten und fotografierten das Spektakel. Die pure Freude für alle Religionen.

 

„Es war sehr schön und das Essen hat super geschmeckt.“ (Riham)
„Es war die beste Idee von Frau Brandl.“ (Ghayas)


Das Museum der Blumen

Am 30.03.23 fuhr die Klasse 5c nach München und bestaunte Blumen in allen möglichen Facetten.

In der Kunsthalle gab es „FLOWERS FOREVER“, einen Unterwasser-Lichterraum, florale Darstellungen aus Ägypten und Vietnam, Kleidung mit und aus Blumen sowie zahlreiche, getrocknete Blüten, die an langen Schnüren von der Decke hingen – beeindruckend! 

„Das beste Gemälde war ein riesiges mit unzähligen Miniblumen. Mir hat der Ausflug sehr gut gefallen und ich würde am liebsten nochmal hin.“ (Denise)


Die wertvolle Eiche

Es war der 29.03.23 und unsere Klasse 5c besuchte, zusammen mit Herrn Pesall, den Rio Kinopalast in München. Dort schauten wir den Dokumentarfilm "Die Eiche - Mein Zuhause".

Wir lernten, dass ganz viele Tiere an und in diesem Baum ein Zuhause finden, z.B. das flinke Eichhörnchen, der farbige Rüsselkäfer, die lauten Eichelhäher und die unermüdlichen Ameisen. Außerdem erfuhren wir, dass der majestätische Baum über 500 Jahre alt werden kann und das Eichenblatt auf unseren Centmünzen abgebildet ist.

„Meiner Meinung nach war es unglaublich. Ich habe mich  auch gefreut, dass wir als Klasse viel Zeit miteinander verbrachten. Es war toll!“ (Ecrin)

„Das Eichhörnchen haben wir Ajsche genannt. Leider konnten wir nicht allen Tieren Namen geben, es
waren zu viele.“ (Michelle)

 


Die Kugelbahn - Challenge

Am 16.02.23 fand die Kugelbahn- Challenge in der Aula der Mittelschule FFB West statt. Der Wettkampf dauerte von 10 bis 11 Uhr. Es nahmen jeweils 12 Kinder der drei 5ten Klassen teil.

 Die wichtigste Regel lautete: Der Ball darf nicht herunterfallen.

Nachdem alle Kinder die Leisten bekamen, stellten sie sich der Größe nach auf. Die Holzstücke mussten genau aneinandergehalten werden, sodass keine Finger dazwischen gelangen und keine Welle entstand. Wenn die Kugel von der eigenen Leiste zur nächsten rollte, stellte man sich wieder hinten an. Welche Klasse es in 5 Minuten am weitesten schaffte, gewann die Challenge.

Da es bei dieser Übung um Genauigkeit ging, verbesserten die Kinder die Konzentration sowie Koordination. Zudem war Teamarbeit angesagt, bei der – wie immer - Zusammenhalt und ein angemessener Umgangston eine entscheidende Rolle spielten. Außerdem standen Spaß und Motivation hoch im Kurs.

Am Ende gewann die Klasse 5b von Herrn Pfaller. Jubelnd nahm sie die Urkunde und einige Leckereien von unserer Schulsozialpädagogin Frau Mazanek, die den Wettkampf ins Leben rief, in Empfang.

(von Stella, Ecrin und Frau Brandl)


Die 5c feiert Fasching

Mottos:

Montag: Lehrer/Nerd

Dienstag: Valentins-ROT

Mittwoch: Tiere

Donnerstag: Herkunftsland

Freitag: schick (passend zum Zeugnistag)

Aber macht euch doch selbst ein Bild. Helau!

 


Praxisklasse - Lebenspraxis

Sieben Unterrichtseinheiten zur Lebenspraxis, vorgestellt von zwei Ehrenamtlichen der Bürgerstiftung;

hierbei geht es um das kritische Hinterfragen von Werbung, um den Umgang mit sozialen Medien, um den Umgang mit Geld und um Kaufverhalten.


Rendezvous mit einem Künstler

Über „Praxis an Mittelschulen“ zog Frau Lintner den internationalen Künstler Loomit an Land. Dieser gestaltete mit Sprayfarbe und vier Schülern aus der Praxisklasse ansprechende Elemente an einer Wand im Treppenhaus.

Fazit nach zwei Tagen: Klein aber oho!


Skilager in Österreich mit den 6. Klassen!

Die 6. Jahrgangsstufe ist Anfang Februar für fünf Tage in das Skigebiet nach Lofer gefahren. Die Busfahrt verlief reibungslos und die zwei Stunden verflogen. Danach ging es direkt ab auf die Piste. Das Durchhaltevermögen der Kinder und Lehrkräfte lies trotz Muskelkater, Müdigkeit und den klassisch unbequemen Skischuhen niemanden davon abbringen „Pizza und Pommes“ zu rufen und umzusetzen, damit ist nämlich das Bremsen und Beschleunigen auf den Ski gemeint. Im Hotel Kirchenwirt wurden alle mit einen wunderbaren Frühstücksbuffet und 3-Gänge Menüs zum Abendessen verwöhnt. Manch eine(r) spricht immer noch davon! Mit Spieleabenden, Teambuilding, einem Filmabend und zu guter Letzt einer Fackelwanderung wurden die Abende mit Spaß gefüllt. Trotz der tollen und aufregenden Reise freuten sich alle wieder wohlgesonnen im Westen anzukommen.


Ganztagsklasse 5c: KlassenKULTUR

Der mitunter wichtigste Aspekt für ein gelingendes Miteinander in einer Klassengemeinschaft sind Zusammenhalt, ein guter Umgangston und das stetige Arbeiten an der Beziehung. Mit dem Ziel, enger zu einer Einheit zu werden, traf sich die Klasse 5c am 19.01.23 den ganzen Vormittag über mit Herrn Rester von „Tage der Orientierung“. Das katholische Pfarramt St. Bernhard in Fürstenfeldbruck stellte seine Räumlichkeiten zur Verfügung und es standen nach dem Kennenlernen verschiedene Teamspiele auf dem Programm. In einem Kugellager lernten sich die Kinder noch intensiver kennen, sie mussten gemeinsam an Schnüren ziehen und einen Kreis zeichnen sowie gemeinschaftlich einen Ball aufheben und diesen transportieren.

Wir haben uns alle gut verstanden (Lily).

Alle waren dabei (Amelie).

Wir haben schnell die Spielregeln verstanden (Samuel).

Wir haben uns geholfen (Risel).


Es weihnachtet sehr!

Auch in diesem Jahr haben sich alle Klassen und Lehrkräfte wieder viel Mühe gegeben, um die Aula in der Adventszeit feierlich zu schmücken.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, ihren Familien und der ganzen Schulfamilie eine besinnliche Adventszeit und erholsame Feiertage!


Vorlesewettbewerb am 08.12.2022

Beim Vorlesewettbewerb der 6. Klassen überzeugte der Schüler Jailson aus der 6b die Jury.

Herzlichen Glückwunsch!


Besuch aus der Nachbarschaft - Coca Cola ist da

Berufsorientierung ist das große Aushängeschild der Mittelschule. An keiner anderen Schulart gibt es so viele Praktika, Infotage, Besuche von Messen oder direkte Kontakte mit Betrieben wie bei uns. Ganz besonders stolz sind wir hier auf unsere Partnerbetriebe, die besonders eng mit uns zusammenarbeiten - einer davon ist Coca Cola. Im Zuge der Kooperation kam der Ausbilder des Brucker Werks, Herr Kedra, mit drei aktuellen Azubis zu uns und stellte nicht nur den Betrieb und die Geschichte Coca Colas vor, sondern zusammen mit seinen Auszubildenden natürlich auch die Berufe. Im Gepäck hatte er neben diversem Anschauungsmaterial auch einige Ausbildungsstellen. Wir freuen uns auf den nächsten Besuch und  die im nächsten Jahr anstehende Betriebsbesichtigung. Wir hoffen, dass es der ein oder andere unserer Schüler als Azubi 2023 zu Coca Cola schafft und dann wiederkommt, um seinen Ausbildungsberuf vorzustellen. 


"Dash" bewegt sich 

Am Donnerstag, 01.12.2022, besuchten die Kinder der Klasse 5c der Mittelschule Fürstenfeldbruck West die Bibliothek Aumühle und programmierten unter Anleitung von Herrn Pongratz den Roboter „Dash“. Dabei handelt es sich um ein einäugiges, blaues Gefährt auf 3 Rädern. Mit der App „Wonder“ absolvierten die SchülerInnen einen Workshop, indem sie Befehle wie Weite, Geschwindigkeit, Richtung oder Geräusche einstellten. Die Anforderungen stiegen und schließlich musste die Maschine einen richtigen Parcours durchlaufen. Alle lernten viel über Technik und hatten auch noch großen Spaß daran.


Bundesweiter Vorlesetag am 18.11.2022

Am Freitag, dem 18. November, fand der bundesweite Vorlesetag statt. Daran beteiligte sich auch unsere Schule. Im Rahmen einer Klassen-Patenschaft lasen die Siebtklässler den fünften Klassen aus ihrem Lieblingsbuch eine spannende Stelle vor. 

Außerdem bastelten die Kinder Lesezeichen, welche nun häufiger zum Einsatz kommen werden.

Lesen verbessert nicht nur die Allgemeinbildung und den Wortschatz, sondern macht einfach Spaß und lässt der Kreativität freien Lauf.


Schaurige Gestalten im Westen gesichtet

Am letzten Tag vor den drohenden Herbstferien gab es für die Klassen 5 und 6 in der Aula noch einen Grund zu feiern - die Halloween-Party fand statt. Schaurig bis lustig verkleidet gab es allerhand Spielchen und Grund zum Lachen und Spaß haben. Bunt gemischt oder mit den besten Freunden - sofern man sie noch erkannte - wurden somit die Ferien eingeläutet. Im Anschluss an die Party ging es in den meisten Klassen mit Kuchen und Getränken weiter und man schaute auf den ersten Abschnitt des Schuljahres zurück.

Wer wissen will, warum es Halloween gibt, warum es nicht aus Amerika kommt, was das alles mit dem Feiertag am 1. November zu tun hat und was es mit Jack O'Lantern auf sich hat, der kann sich gerne hier etwas weiterbilden. 

Wir wünschen euch allen eine erholsame Woche Ferien. Kommt gesund wieder!


Ready, set, go mit den Fursty Razorbacks

Am 28. September waren in der Aula der Mittelschule Fürstenfeldbruck West bereits in der Früh  laute Rufe von insgesamt knapp 50 Mittelschülern der 7. und 8. Klassen zu hören. Angefeuert wurden diese von den angereisten Trainern des ortsansässigen, aber weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten, Footballvereins Fursty Razorbacks. Es war der Auftakt zu einem Tag, der allen sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Bereits im letzten Schuljahr vereinbarten die Razorbacks und die Mittelschule, eine Kooperation einzugehen und Jugendliche für Sport allgemein und im Besonderen für den Football zu begeistern. Heuer war es nun soweit und der lang ersehnte „Football Tag“ fand statt. Aufgrund des schlechten Wetters war man zwar kurzfristig gezwungen, weite Teile des Schnuppertrainings in die Aula und die Turnhalle zu verlegen, dies tat dem Engagement aller Beteiligten, der Anstrengung und vor allem dem Spaß keinen Abbruch.

So konnten sich alle Teilnehmer beim Werfen, beim Fangen, beim Tacklen und natürlich beim obligatorischen Anfeuern untereinander ausprobieren und schon einmal austesten, für welche der vielen Positionen sie ein besonderes Talent haben. „Wir freuen uns über alle, die Spaß am Football haben, ob groß oder klein, dick oder dünn, wir haben für alle eine passende Position und alle sind wichtig für das Team“, meinte der Trainer der U19 „Butch“ Dohrmann, der mit seinen Jungs in der höchsten deutschen Juniorenliga immer wieder für Aufsehen sorgt. Spaß am Football hatten an diesem Tag sichtbar alle Teilnehmer, daher wird die Kooperation sicherlich auch fortgeführt und eventuell ausgebaut.

Wer die Razorbacks und vielleicht demnächst auch einige der Schüler der Mittelschule Fürstenfeldbruck West in Aktion sehen will, der kann sich auf der Homepage des Vereins https://www.fursty-razorbacks.de/ über alles Wichtige informieren.